Dine Neu dabei
  • Mitglied seit 29. Juni 2020
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Dine

    Hallo Andreas,


    Deine Nachricht motiviert uns sehr! :-) Vielen Dank!

    Ja wir haben mit der Trichterpistole versucht, aber das Ergebnis war nicht ganz zufriedenstellend, da zuviel Druck! Nun blasen wir mit einer Luftpistole mit Druckminderer mit Kompressor auf! Wir hoffen übnächste Woche Wasser zu lassen! :-)

    Hier noch ein paar Bilder:

    Hallo,

    hier mal ein Foto von unserem aktuellen Stand.

    Nachdem wir anfangs mit dem Farbkonzentrat gearbeitet haben, sind wir jedoch wie von Fitze und Andreas geschrieben auf Voll und Abtönfarbe Savannah umgestiegen.

    Bei der Steilwand blasen wir mit einem Strohhalm den Sand auf. Das klappt ganz gut.

    Hallo Fritze,

    Hallo Andreas,


    vielen Dank für Eure Antworten und Eure grosse Hilfe!:thumbup:

    Nach dem ersten Schock unserer orangen Arbeit sind wir so vorgegangen wie Ihr es beschrieben habt und sind mit dem Ergebnis nun zufrieden!!! :-) unsere Mischung ist nun 1 Gebinde Topcoat + 60ml Voll und Abtönfarbe "Sahara".

    Wir hoffen das es nun auch türkis schimmert. (Ich wollte meinem Mann ja nicht glauben :/ ....aber jetzt bin ich auch überzeugt:S)

    Es ist leider immernoch viel Arbeit die vor uns liegt....Bilder folgen!


    Schönen Sonntag!

    Gruss Dine

    Hallo,


    wir würden heute gerne mit dem eingefärbten Tiefengrund beginnen. Auf Grund des Regens in den letzten Tagen ist der Beton natürlich nass. Kann man den Tiefengrund trotzdem auf den nassen Beton auftragen? Und wie lange muss dieser dann trocknen bis wir mit dem Topcoat versiegeln können?


    Gruss Dine

    Hallo Fitze,


    wow! Das ist wirklich phänomenal!!! Da könnt Ihr wirklich stolz drauf sein!!

    Bei uns geht es nun ans Grundieren und färben, wir können das Endergebnis auch kaum erwarten.

    ....wir werden es Euch auch nicht vorenthalten! :-)

    Die Farbe Deiner Lagune ist genauso wie wir es auch möchten, aber die von uns eingefärbte Grundierung ist eher gelb/orange....

    Könntest Du uns eine Empfehlung Deines Mischungsverhältnisses geben??? ....und verliert sich vllt. nach Besandung die gelbe Farbe?

    Wie hast Du denn das schöne Türkis in der Mitte gemacht? Mit Poolfarbe?

    Ich würde mich nochmal sehr über Deinen guten Rat freuen!

    Beste Grüsse

    Dine

    Guten Morgen,

    vielen lieben Dank für die Antworten! Das ist die perfekte Lösung (....die wir hören wollten :-)) Wir werden heute mit der zweiten Schicht zum Ende kommen! Auf geht´s.!!! ... ich schicke dann Bilder!

    Hallo Ralf,

    Hallo Zusammen,


    Am Wochenende werden wir mit der zweiten Mörtelschicht fertig werden! Ich werde dann wieder Bilder einstellen.

    Leider müssen bzw. wollen wir langsam in die Winterpause gehen.

    Die Technik bzw. Schläuche sind leider noch nicht eingemörtelt, da die Zeit drängt und wir Angst haben das der Frost uns alles zerstört wollen wir schnellstmöglich erstmal zum Ende kommen.

    Der Plan ist nach der 2ten Mörtelschicht den Tiefengrund und das Topcoat aufzutragen und erst im Frühjahr die Schläuche nochmal darauf einzumörteln und die Technik anzuschließen.

    Ist das überhaupt möglich??? Hält der Mörtel dann noch auf dem Topcoat???

    Ist es dann sinnvoll über den Winter schon Wasser einzulassen? ....zumindest an der tiefsten Stelle, damit die Wasseransammlung zwischen Folie und Mörtel nicht friert und der Beton reisst???

    Über Tipps und Antworten sind wir sehr dankbar! Es ergeben sich leider immer wieder neue Fragen! Aber wir sind motiviert und ich denke es wird super!!!


    Liebe Grüsse

    Dine

    Guten Morgen :-)

    vielen Dank für Eure Antworten. Ja genau das wollte ich wissen! Jetzt habt ihr unsere Unsicherheiten genommen. :-)
    Super! Wir werden es dann genauso machen, mit einer kleinen Andrückhilfe oben und den Auslauf als einen Wulst gestalten.

    Das Bild zeigt die erste verzahnte Schicht, die zweite folgt wenn das Wetter wieder etwas besser ist.

    Ich werde Euch weiter mit Fotos auf dem laufenden halten.

    Beste Grüsse

    Dine

    Hallo Herr Glenk,


    Danke für Ihre Antwort! Sie haben Recht, das Bild täuscht! Wir haben alles kreuzweise verzahnt (wie im Ratgeber steht). Uns war auch bewusst das es schwierig an der Steilwand wird.

    Wir sind halt verunsichert ob das alles hält, weil so viele Hohlräume an der Steilwand sind, aber wenn ja kein Wasserdruck ist, dann sollte es ja halten!?


    Danke für die Aufklärung des Estrichgitters!


    Eine Kapilarsperre haben wir (vorne im Bild)


    Der hintere Bereich wird der Pflanzbereich sein (2,70x1,60). Auf der anderen Seite wird sich die Technik im Schacht verbergen und Pumpen und Skimmer werden vor der zweiten Mörtelschicht berücksichtigt. Für die Technik haben wir einen Fachmann vor Ort . Der Biostar oder Bioflow ist viel zu groß für den Pflanzbereich.


    Sollen wir das Vlies und Gitter mit in den Fliesenkleber oder Klebe-und Gewebespachtel einbauen und bis oben hin vermörteln? Oder wie meinen Sie das?

    Müssen wir das Vlies und das Gitter überhaupt am oberen Rand befestigen? Oder reicht es, es einfach einzumörteln?


    Beste Grüsse Dine

    Danke Cheakyboy!

    Meinst Du nicht die Wand wird uns dann entgegenkommen, wenn wir darin planschen? Wir sind sehr verunsichert und bei meinem Mann lässt die Motivation nach.... :-(

    Sollen wir nicht das Mörtelvlies und Gitter noch irgendwie befestigen? Oder hält der Beton an sich den Druck aus?

    Leider ist am tiefsten Punkt ein riesen Felsen, daher ist ein Bodenablauf nicht möglich :-(

    Hallo Mitglieder, hallo Herr Glenk,


    wir haben letztes Wochenende mit dem Vermörteln der ersten Schicht begonnen.

    Da unser Pool erdmodeliert ist (weil viele Felsen beim Ausgraben auftauchten) gestaltet sich das ganze speziell schwierig.

    Aber es hat soweit gut geklappt, obwohl wir zweifeln das der Mörtel hält, weil insgesamt viele Hohlräume sind. Was meint Ihr dazu? Wird das alles halten?

    Jetzt haben wir die Problematik Steilmauer. Wir haben das Vlies und die Folie mit einer Leiste befestigt. Das Mörtelvlies sowie das Gitter nur mit Steinen beschwert.

    Alles liegt natürlich nicht direkt an der senkrechten Wand an. Der Versuch die Mörtelschicht anzuwerfen, war natürlich nicht so einfach und nun haben wir eine eine ganz dünne Mörtelschicht (im ersten durchgang).

    Wäre es sinnvoll das Vlies und Gitter separat zu befestigen? Wenn ja, wie? Wir haben nach oben nur noch ca. 3 cm platz.....oder hält die dünne Betonwand den Wasserdruck aus?

    Wir sind etwas am verzweifeln und wissen nicht weiter:( brauchen dringend Hilfe! Ich werde ein Bild hochladen, damit man einen Eindruck von unserer Situation erhält. Es geht um die linke Seite. Ich freue mich auf Eure Antworten.

    Beste Grüsse aus Trierweiler

    Nadine Marggrander

    Hallo,


    habe endlich geschafft mich hier anzumelden! Nachdem wir auf die Gartenlagune aufmerksam wurden haben wir uns direkt an die Verwirklichung gemacht!

    Loch gebuddelt, nun soll´s an die Folienverlegung gehen.....da stellt sich nun folgende Frage:


    Wir möchten gerne in unserem "Naturpool" PVC 1,0 mm Folie verwenden. Da wir ein erdmodeliertes Poolloch haben (Boden Lehmartig mit Felsen) wird das keine leichte Sache!

    Große Falten schlagen ist klar, aber wie verhält es sich mit den Hohlräumen, die durch die Falten entstehen, wenn die Folie verpanzert wird? Bricht die Panzerung nicht, sobald Wasser eingelassen wird???


    Vielen Dank im voraus für die Hilfe!

    Gruss Nadine